Straßenfest 2017

Reichlich spät, weil die öffentlichen Plätze durch die Doppelwahl in Krems besetzt waren, konnte im Oktober 2017 das interreligiöse Straßenfest stattfinden – religiöse Gemeinschaften und Kulturvereine hatten sich mit Speisenangeboten beteiligt. Der Weltladen schenkte Kaffee aus, Produkte der Foodcop Kreekodel konnten gekostet werden, die Jugendlichen vom Pulverturm boten Zuckerwatte und selbsthergestellte Fruchtsäfte an, die evangelische Gemeinde beteiligte sich mit einem Bücherflohmarkt und Marmeladen.

Flüchtlingsfrauen hatten wunderschöne Pölster genäht und die Sprachlerngruppe des BRG Ringstraße verkaufte Kühlschrankmagneten und Türschilder aus Keramik. Die Schüler_innen. Lehrerinnen und Eltern der Volksschule Rehberg hatten aber den Mammutanteil geleistet, sie hatten gebacken, gebastelt, warben in der Landstraße mit Flyern und boten Tänze und Lieder.

Bürgermeister Resch freute sich in seiner Rede über das große Engagement aller über Religions – und Kulturgrenzen hinweg und so konnte  der Volksschule im Advent ein ansehnlicher Spendenbeitrag übergeben werden. 

 

Advertisements